StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Behind the looking-glass
FORUM | NACHRICHTEN | PROFIL | MEMBERLIST | ANMELDEN | LOGIN/LOGOUT

PLOT
Derzeit gibt es keinen aktuellen Plot. Sobald es Neues gibt, erfahrt ihr es jedoch hier an dieser Stelle
PHOEBE HALLIWELL TURNER
Bildchen usw. folgt
PRUEDENCE HALLIWELL TURNER
Bildchen usw. folgt
SIRIUS ARMENDO
Bildchen usw. folgt
CHEYENNE DEVEREAUX
Bildchen usw. folgt
FELICIA MATTHEWS-MITCHELL
Bildchen usw. folgt
MELINDA HALLIWELL-WYATT
Bildchen usw. folgt
Wir sind ein CHARMED-RPG und FSK16 geratet. Es sind DIVERSE CHARAKTERE DER SERIE spielbar, sowie ERFUNDENE CHARAKTERE. Ihr braucht hier KEINE BEWERBUNG schreiben, solltet aber ein kurzes Forumular bei den Charakter-Infos aufüllen.
Dieses findet ihr hier: INFOS ZUM CHARAKTER
Ihr überlegt noch welchen Charakter ihr anmelden wollt und braucht Anregungen? Kein Problem. Vielleicht sagt euch ja das eine oder andere Gesuch zu: WANTED AND UNWANTED
Leider läuft auch hier nichts ohne REGELN, aber diese dürften ganz einfach zu befolgen sein.
Ooops, bei so viel Gequatsch haben wir doch lgatt das Wichtigste vergessen. UNSERE STORYLINE.


 

Austausch | 
 

 Behind the looking-glass

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alice Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Behind the looking-glass   Sa 28 Feb 2015 - 0:24

BEHIND THE LOOKING-GLASS
Paige && Alice

Alice war ein friedvolles Leben mit wundervollen Geschwistern und Eltern vorbestimmt. Eigentlich. Wäre da nicht damals dieser Vorfall gewesen, bei dem ein Mann in die Wohnung der Mallorys' eingebrochen wäre und alle kaltblütig ermordet hätte. Die kleine Alice konnte damals gerade erst ein paar Worte sprechen und ohne Hilfe laufen. Dennoch hatte sie es geschafft dem Killer zu entkommen. Sie war raus aus dem Haus gerannt, hinüber zum Friedhof und hatte sich unzählige Stunden, wenn nicht sogar Tage in dem kleinen Mausoleum am Rande des ersten Gates versteckt. Irgendwann war sie so erschöpft gewesen, dass sie selbst ihre trockene Kehle nicht mehr am Einschlafen hindern konnte. Auch ihre Tränen hatten keine Kraft mehr. Wer konnte so grausam sein und ein kleines Mädchen so einem Schicksal überlassen?

Alice aber hatte sich als tapfer erwiesen und fortan mit den Geistern auf dem Friedhof gelebt. Lebende hatte sie nur selten gesehen, sodass ihr mit der Zeit der Unterschied zwischen ihnen und den Geistern kaum noch aufgefallen war. Sie hatte sich manchmal sel bst für einen Geist gehalten, wenn man sie nicht stetig daran erinnert hätte, dass sie anders war.

Nun lebte sie jedoch bereits seit einer Weile nicht mehr auf dem Friedhof und schlief auch nicht mehr in dem kühlen Mausoleum, dass die Geister so wohnlich wie nur möglich eingerichtet hatten. Alice hatte nun wieder eine Familie, ein eigenes Zimmer und durfte einen Ort besuchen, der sich Kindergarten nannte. Ein komischer Ort. Dort gab es tatsächlich hauptsächlich Leute, die ungefähr so alt waren wie sie. Keine wirklichen Grenzen nach oben. Allgemein hatte sie feststellen müssen, dass die Menschen einen gerne in Alterskategorien steckten. Sowas hatte sie vorher nicht gekannt. Wie auch? Ihr bester Freund hieß bis dato Eugene und hatte zur Zeit der Französischen Revolution gelebt. Wenn er davon erzählte, hörte es sich für die kleine Alice immer wie ein riesiges Abenteuer an, weshalb sie sich gerne vorstellte wie es war in andere Rollen zu schlüpfen. Gerne wäre sie eine Piratin, doch leider hatte ihr Paige mitteilen müssen, dass daraus wohl nichts werden würde, da diese Zeit längst vorbei war.

Dennoch blieb ihr ihre Fantasie und somit spielte sie mit einem Miniatur-Piratenschiff, während sie in der Badewanne saß. Der Schaum um sie herum waren Inseln und Berge und manchmal kam eine große Welle, die Teile des Landes überflutete. Das Schiff jedoch blieb unbezwingbar. Es war die Königin des Meeres. Alice lächelte und lachte auch zwischendurch, während sie sich eine Gesichte rund um ihre kleine Welt in der Badewanne zusammen spinnte. Es war spannend.

Plötzlich jedoch erschrak sie, als sie einen riesigen goldenen Fischschwanz im Wasser entdeckte. Sie fing an laut zu schreien. "Paige, Paige!!! Da ist ein Hai!!!" Sie quietsche dazwischen regelrecht. Alice mochte Paige, jedoch hatte sie sich noch nicht daran gwöhnt sie Mama zu nennen. Nach dem ersten Schreck, bemerkte sie, dass die Schuppen und die Flosse zu ihr gehörten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paige Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   Sa 28 Feb 2015 - 8:56

Paige welche gerade in ihrem Zimmer gewesen war und sich umgezogen hatte ,da sie aus der Zauberschule gekommen war bemerkt das rufen ihre Adoptivtochter und eilte sofort ins Badezimmer da sie dachte es wäre was passiert .
Als sie  nun ankamm sah sie diese mit einen Fischwanz in der Wanne liegen und die flosse lag teilweise über der Wanne lag und musste grinsen
"Hi Goldie was ist los süße "fragte sie und sah sie an und warte dann.
Sie kniete sich zum Badewanne rand und versucht die kleine zu beruhigen und dabei dachte sie nach was für ein Wesen Alice nun war und versucht sie dabei aufmuternd zu beruhigen.
Die kleine sah so süß mit dem Schwanz aus und niedlich so das paige ihr am liebsten ewig dabeizu geschaut hätte und den schwanz am liebsten noch belassen hätte.
aber sie dachte noch immer nach und überlegte was sie machen konnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   Sa 28 Feb 2015 - 23:13

Alice biss sich auf die Unterlippe, als sie langsam realisierte, dass der Fischschwanz zu ihr gehörte. Es war erschreckend und aufregend zugleich. Nachdem sie sich nun beruhigt hatte, blickte sie mit großen Augen zu Paige. "Oops, falscher Alarm", sagte sie und zuckte mit den Schultern. "Ich dachte da wäre ein Hai." Dann versuchte sie ihre Fischflosse zu bewegen und bekam langsam etwas Gefühl darin. Sie spritzte Paige mit etwas Wasser nass, in dem sie mit ihrer Flosse etwas Wasser hinaus peitschte. Sie kicherte und ihre Augen strahlten. "Ich habe mich in Arielle verwandelt!", freute sich die Kleine. "Ich wollte schon immer eine Meerjungfrau sein!" Ehrlich gesagt wusste Alice nicht ob sie diesen Wunsch wirklich gehabt hatte, aber der Gedanke an ein Unterwasserabenteuer mit Arielle, Fabius und ihren Freunden bereitete ihr ein Grinsen auf dem Gesicht, auch wenn sie wusste, dass dies nur Zeichentrickfiguren waren. Irgendwie hoffte sie dennoch, dass nicht alles darum ein Mythos war. Wie es schien, hatte sie recht. Plötzlich schaute sie jedoch etwas traurig drein. "Muss ich dich jetzt verlassen?" Sie zog einen Schmollmund und wurde nachdenklich. Meerjungfrauen wohnten schließlich im Meer und nicht in einem Haus unter Menschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paige Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   Sa 28 Feb 2015 - 23:41

"Du musst mich nicht verlassen kleine du wirst bei mir bleiben und wir finden eine Lösung Goldie und wenn nicht frage ich einen guten Freund um Rat der wird uns da sicherlich zur Seite stehen"
"Wenn wir keine Lösung finden für das problem goldie "meinte paige und hob ihre kleine aus der wanne .
doch druch den klitischigen schwanz fiel die kleine sofort wieder in die wanne und paige dachte nach .
Sie überlegen was man tun konnte um der kleinen zu helfen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   Sa 28 Feb 2015 - 23:55

Alice gefiel es, wenn Paige sie Goldie nannte und blickte zwischen ihrer Flosse und ihrer Adoptivmum hin und her. "Schade, dass wir nicht am Strand wohnen oder einen Pool haben", sagte sie. "Ich würde gerne wissen wie es ist so zu schwimmen", sagte sie und machte sich nicht so viele Sorgen wie Paige. "Achm wir kriegen das schon hin", sagte sie optimistisch. "Mit ein wenig Zauberei klappt doch alles", sagte sie kichernd. Als Paige ihr dann half sie aus der Wanne zu hieven, sank sie gleich zurück. "Mhhh, so klappt das nicht", sagte sie leicht traurig und überlegte, wie sie aus der Wanne kommen sollte. "Du kannst den Fischschwanz doch sicher weg zaubern, oder? Dann kann ich aus der Wanne kommen und du musst dich nicht so anstrengen."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paige Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   So 1 März 2015 - 0:03

"So einfach ist das nicht meine kleine und mein Engelchen "sprach paige und sah ihre Tochter an"
sie erklärt ihr nun in ruhe was los war und was sie zu tun hatten und dann hob sie ihre kleine samt schwanz hoch und beamte mit ihr ans meer.
"So goldie jetzt kannst du schwimmen"
"Aber wieder kommen den mama hat dich ihm Auge "sprach paige und sah goldie beim schwimme zu.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   So 1 März 2015 - 0:17

Als sie am Meer waren, begannen ihre Augen zu leuchten. "Danke, Paige!", sagte die Kleine und schwam direkt los. Sie schwamm mit außerordentlicher Schnelligkeit durch das Gewässer und gelangte alsbald zu Korallen, Seetang und Gesteinen. Sie sah Muscheln, Seepferdchen, Fische und Seesterne. Es war ein frabenfroher Anblick, in dem sich Alice beinahe länger verloren hätte. Als sie jedoch merkte, dass sie hier ganz alleine war und niemanden bei sich hatte, der dieses Erlebnis mit ihr teilen konnte, vermisste sie Paige. Sie machte kehrt, nicht aber ohne eine der schonsten und schillerndsten Muscheln für Paige mitzunehmen. Als sie wieder am Strand ankam, lächelte sie Paige an. "Es ist toll hier", sagte sie. "Aber ich habe dich vermisst, Mum" Dann schwamm sie näher zu ihr und reichte ihr die gesammelten Muscheln. "Eine Kette daraus würde dir gut stehen. Die habe ich für dich mitgebracht, da du selber ja keine Meerjungfrau bist." Dann schaute sie etwas wehmütig zum Land. "Wie kann ich denn jetzt wieder laufen?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paige Matthews-Mitchell

avatar


BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   So 1 März 2015 - 10:35

Paige hatte wàrend dessen nach gedacht und sich einen Zauber überlegt welcher ihre kleinen wohl helfen konnte und so sah sie ihre kleine an als diese wieder zurück kamm.
"Es freut mich das du wieder da bist "sprach yie
Aber Paige wusste auch das der meerjungfrau Instinkt noch in ihre kleinen kommen würde und das noch Probleme machen würde.
sie bedankt sich für die Muscheln und hob ihre kleine aus dem Meer.
Dabei sprach sie leise den Spruch den sie sich überlegt hatte und hoffte er klappte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Behind the looking-glass   

Nach oben Nach unten
 
Behind the looking-glass
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Glass Dome
» Glass Dome
» Glass Moon
» Die Gassen von Glass City
» Darulia - Fantasy RPG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Reign of Evil ::  :: Wohnorte :: Anwesen Matthews-Mitchell-